Wikipedia - J.League Cup

Der J. League Cup, auch YBC Levain Cup genannt, ist der japanische Ligapokal im Fußball, der alljährlich von den Mannschaften der Profiliga J. League ausgetragen wird. Benannt ist der Pokal, der seit 1992 stattfindet, nach einer Marke des japanischen Nahrungsmittelkonzerns Yamazaki Biscuits, einer Tochter der amerikanischen Firma Nabisco. Aktuell wird der Titel von Shonan Bellmare gehalten.

Der Wettbewerb, der üblicherweise im März beginnt und dessen Finale im Oktober oder November angesetzt ist, steht im Prestige an dritter Stelle nach der Meisterschaft und dem Kaiserpokal.

Seit 2007 tritt der Sieger regelmäßig im Folgejahr gegen den aktuellen Gewinner der Copa Sudamericana um die Copa Suruga Bank bzw. Suruga Bank Championship an. Der Wettbewerb findet in einem Spiel jeweils auf dem Platz des japanischen Ligapokalsiegers statt.